mikel.mangold@gmail.com

#LinkedInTips: Meine Bildungsquellen für Social Media und Online Branding

#LinkedInTips: Meine Bildungsquellen für Social Media und Online Branding

WAS?

Meine Bildungsquellen für Social Media und Online Branding. Hier zwei Persönlichkeiten, die mich in den letzten 12 Monaten sehr inspiriert haben:

Auf LinkedIn groß rauskommen, aber warum? Schau dir meinen vorherigen Beitrag an.

Wie?

Sehr wichtig: Selbstverwirklichung.

Social Media entwickelt sich extrem schnell und der beste Weg, um auf dem Laufenden zu bleiben, besteht darin, fast jeden Tag zu erfahren, wie andere dies tun.

Ich glaube, der einfachste Weg, dieses Thema kennenzulernen, ist das Anhören eines Podcasts. Hier sind zwei, die ich im Bereich Social Branding sehr interessant fand.

https://podcasts.apple.com/us/podcast/11-elevate-your-personal-brand-with-dr-natalia-wiechowski/id1368888880?i=1000424558091

https://podcasts.apple.com/us/podcast/60-unlock-your-true-potential-with-evan-carmichael/id1368888880?i=1000469316006

Der Rockstar in den sozialen Medien:

Sehr zu empfehlen: Gary Vee: Wie man an einem Tag 64 Teile Inhalt erstellt

Mehr: 37 Inhaltstypen und Beschreibungen

Für die Pharmaindustrie:

Johnson & Johnson: Erhöhung der Interessenvertretung von Mitarbeitern: Eine Fallstudie, vorgestellt von Devon Eyer

https://www.linkedin.com/pulse/12-top-voices-health-care-you-should-following-now-daniel-roth/

 

Messgrößen für den Erfolg (von mir selbst gemacht)

  • Engagement bei Social Media Beiträgen (Likes, Kommentare, Shares, Views)
  • Die Anzahl der Personen, die nach einem Treffen fragen.
  • Anzahl der Personen, die deinen Newsletter, dein Programm oder irgendetwas anderes, das du bewirbst abonieren

Wie Gary Vee sagt: nicht erstellen, dokumentieren! Teilen Sie einfach mit, was Sie tun und lernen Sie in Ihrem täglichen Job. Maximieren Sie die Wirkung Ihrer Aktivitäten mit Social Media.

Warum?

Schau dir meinen vorherigen Beitrag an.

Diese Woche hatte ich einen Zoom-Chat mit einer unbekannten Person von LinkedIn und es fühlte sich an, als ob wir uns kennen. Warum? Weil er mich durch meine intensive Nutzung von LinkedIn bereits gut gekannt und mir direkt erstaunlich persönliche Ratschläge gegeben hat, die auf meinen Interessen basierten.

Ich fragte ihn am Ende des Anrufs; wie kann ich helfen? Er sagte:

„Poste einfach weiterhin Videos der Ereignisse, an denen Du teilnimmst. Die sind einfach klasse!“ “

Was können wir hier lernen? Ich filme ein paar Aufnahmen während einer Konferenz, bearbeite sie auf meinem Handy mit der App „Inshot“ , schreibe meine wichtigsten Erkenntnisse aus der Veranstaltung auf, poste sie auf LinkedIn und tagge die Personen, die ich dort getroffen habe.

Die Ergebnisse? Ich lerne nicht nur während der Veranstaltung:

  • Ich habe es gelernt, indem ich es geteilt und anderen beigebracht habe
  • Mein Beitrag bekommt Engagement, weil ich Leute markiert und gefragt habe, was die anderen aus der Veranstaltung gelernt haben – sie antworten in den Kommentaren.
  • Bei meinem nächsten Treffen entsteht ein Gefühl des Vertrauens und der Zugehörigkeit, da der Kunde oder die Kollegen mich bereits gut kennen.
  • Du beeinflusst mehr als nur dich selbst – und im Leben geht es darum, wie viele andere Leben du verbesserst.

Darüber hinaus kann es als Leiter einer Organisation sogar folgende Vorteile haben, sagt Axel Schulz:

„Zugang und Gewinnung von Talenten ohne die Kosten von Headhuntern“

Hast du Fragen? Dann kontaktiere mich doch per E-Mail: mikel.mangold@gmail.com

 

 

 

 

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen

Please sign up for our

newsletter